Die Anfänge des Weinbaus in der Familie Currle reichen bis in das Jahr 1625 zurück. Seit Beginn des vorigen Jahrhunderts bis Anfang der 1970er Jahre lieferten wir unsere Trauben an die örtliche Weingärtnergenossenschaft, seit 1973 bauen wir unsere Trauben selbst aus.

1974 eröffneten wir das „Dreimädelhaus”, damals noch als Besenwirtschaft. Mittlerweile wird unser Weingut in der dritten Generation bewirtschaftet.

Mit Beginn des Jahres 2007 liegt nun die alleinige Verantwortung in den Händen von Christel Currle. Familiensache sind nach wie vor unser Gutsausschank und das Weindorf in Hamburg und in Stuttgart.

Die Sektherstellung ist eine unserer Spezialitäten. Nur ausgewählte Trauben werden zur Herstellung von Sektgrundweinen verwendet. Bei allen Sekten des klassischen Flaschengärverfahrens findet jeder Handgriff bei uns auf dem Weingut-Sektgut statt.